Der Verein im Wandel der Zeit

Die Chronik der Trachtenkapelle Sirnitz


Verfasst durch Gründungsmitglied Hinteregger Josef sen. †:

Gegründet wurde die Trachtenkapelle Sirnitz im Herbst des Jahres 1954 durch den Obmann Huber Siegfried. Anfangs waren es 27 Musiker. Der Instrumentenankauf wurde durch Sammlung bei der Sirnitzer Bevölkerung (Holzschlägerungen) finanziert. Die ersten Instrumente wurden in Villach beim Musikhaus Slatin gekauft. Es waren italienische Instrumente mit einer hohen Stimmung.

 

Kapellmeister war Herr Fabian – Bäckermeister aus Himmelberg, Schrift- und Kassenführer war Steiner Heimo der gleichzeitig Buchhalter im Gasthof Scheiber war. 1955 spielten sie schon das erste Konzert. 1957 ist Herr Steiner Heimo verzogen und Herr Hinteregger übernahm neben dem Spielen des Flügelhorns die Schrift- und Kassenführung. Es war zu diesem Zeitpunkt nichts mehr vorhanden – kein Schriftverkehr und kein Geld. 1958 übernahm Dörfler Gottfried die Musik. Es sind in dieser Zeit wieder fast die Hälfte der Musiker ausgetreten. Bis zum Jahr 1959 hatten die Musiker keine Tracht, nur schwarze Hosen, Krawatte und weißes Hemd. 1959 wurde wieder gesammelt und eine neue Tracht bei Herrn Stalzer Wilhelm angeschafft. 1961 hatte Herr Walter Rieger die Musik übernommen, aber nur für kurze Zeit. Im Jahr 1962 war Herr Grabner aus Ebene Reichenau und danach Herr Winter aus St. Urban für ca. 1 Jahr Kapellmeister. Nach ihnen kam der Lehrer Pradusch für 1 Jahr nach Sirnitz. Bis zum Jahr 1972 (von 1964 weg) war Herr Josef Hinteregger sen. Kapellmeister. Von 1972 – 1977 war Herr Josef Staudacher aus Villach der Kapellenleiter. Vom Jahre 1977 bis 2000 wurde die Kapelle wieder von Herrn Hinteregger geleitet. Von 2001 bis 2008 war Herr Wilfried Gwenger Kapellmeister. Von 2008 bis 2012 übernahm Herr Stefan Leitner aus Glödnitz den Taktstock in der Trachtenkapelle Sirnitz. Nach Ihm folgte unser derzeitiger Kapellmeister, Herr Herbert Gwenger. Seit Jänner 2018 haben wir die erste weibliche stellvertretende Kapellmeisterin: Frau Maria Haber.

  

Obmann bis 1966 war Herr Huber Siegfried und danach bis 1974 Herr Gwenger Veit. Von 1974 bis 1978 kam wieder Herr Huber Siegfried. Bis 1982 wiederum Herr Gwenger Veit. Ab 1982 war der Obmann Herr Willegger Oskar „in Amt und Würden." Nach Ihm folgte sein Sohn, Herr Willegger Hubert. Danach übernahm Frau Rainer Elisabeth die Stellung. Daraufhin folgte Herr Obersteiner Marco. Im Februar 2016 wurde Herr Willegger Hubert wider zum Obmann gewählt. Am 12. Jänner 2018 löste Herr Franz Pöllinger Herrn Hubert Willegger als Obmann ab. Des Weiteren übernahm Herr Marco Obersteiner den Posten des Obmann-Stv.

 

1969 Fahnenweihe – gespendet von 4 deutschen Urlaubsgästen
1972 Instrumentenweihe – Fa. Alexander aus Mainz
1993

neue Trachten anlässlich der 1000-Jahr-Feier der Gemeinde Albeck
Eröffnung des neuen Probelokales in der Volksschule Sirnitz

 


Weitere wichtige Ereignisse ...

  • Am 19. und 20. Juni 2004 feierte die Trachtenkapelle Sirnitz ihr 50-Jahr-Jubiläum.
  • Am 21. und 22. Juni 2014 beging die TK Sirnitz ihr 60 jähriges Bestandsjubiläum.
    Im Rahmen des 60-Jahr-Jubiläum der Trachtenkapelle wurde Herr Oskar Willegger sen. zum "Ehrenobmann" ernannt.
  • Die Trachtenkapelle führt eine Partnerschaft mit dem Blasorchester Lichtenau (Nordrhein-Westfalen) sowie der Musikkapelle Kapfenstein (Steiermark).
  • Am 3. April 2016 absolvierte die TK Sirnitz das 1. Regionale Konzertwertungsspiel (Feldkirchen, Villach, St. Veit an der Glan) mit 81,17 Punkten in der Kategorie "Polka, Walzer, Marsch" und durfte beim Landeswettbewerb teilnehmen.
  • Am 22. Mai nahm die TK Sirnitz beim "LandesKONZERTwettbewerb 2016", in der CMA Ossiach, teil und erlangte in der Kategorie "Polka, Walzer, Marsch" den hervorragenden 3. Platz.
  • Bei der ersten regionalen Marschwertung der Bezirke St. Veit an der Glan, Feldkirchen und Villach erlangte die Trachtenkapelle Sirnitz verdient eine Punktezahl von 85,46 und damit einen "Sehr guten Erfolg".
  • Beim 2. Regionalen Konzertwertungsspiel in der CMA Stift Ossiach erspielte sich die TK Sirnitz in der Kategorie "Polka, Walzer, Marsch" Stufe B sehr gute 85,83 Punkte. Eine weitere Steigerung!
  • Am 30. November 2018 nahm die TK Sirnitz im Rahmen der "Gala der Blasmusik" ihren ersten "Kärntner Löwen" entgegen.

  • Am 10. August 2019 begang die Trachtenkapelle Sirnitz ihr 65-jähriges Bestandsjubiläum mit einem Fest.

Unser Werdegang bildhaft und zeitgemäß dargestellt: